Menu Close

39 Burgen, Schlösser und Ruinen: Wo es Burggärten gibt

Bei welchen Burganlagen im Oberen Mittelrheintal sind Burggärten nachweisbar und bei welchen nicht? Eine Übersicht.

Malerisch: Burgen im Oberen Mittelrheintal. (Foto: Piel media)
Malerisch: Burgen im Oberen Mittelrheintal. (Foto: Piel media)

Für die Erarbeitung der Studie gelten folgende Maßstäbe, um das Vorkommen eines Burggarten zu bestätigen: 

  • Sind gestaltete Freiräume anhand von historischen Unterlagen belegbar? 
  • Sind historische Überreste oder Bestände bei der Ortsbesichtigung feststellbar?
  • Sind neuzeitliche Anlagen vorhanden? 

Die etablierte Definition des Begriffs Burggarten inkludiert das landschaftliche Umfeld (unter anderem die Weinberge) der Burg als Burggärten. Zur deutlicheren Abgrenzung und Klarheit wird hier jedoch nur das landschaftliche Umfeld berücksichtigt, welches nachweislich im direkten Zusammenhang mit der Geschichte der Burg steht. 

Die Tabelle zeigt, bei welchen Burganlagen bei der Bestandsaufnahme überhaupt Gärten vorgefunden wurden. 

Legende:
X  Vorhanden
(X)  Wahrscheinlich vorhanden (aber nicht belegt)
/  Eingeschränkt vorhanden 
O Nicht vorhanden 

 BurgBurggarten
1MäuseturmO
2Burg KloppX
3Burg RheinsteinX
4Burg ReichensteinX
5Burg SooneckX
6HeimburgX
7Sauerburg(X)
8Ruine FürstenbergO
9Burg Stahlberg/
10Burg Stahleck/
11Burg PfalzgrafensteinO
12Burg GutenfelsX
13SchönburgX
14Burg Rheinfels/
15Burg Reichenberg(X)
16Burg Katz(X)
17Burg MausX
18Burg Liebenstein/
19Burg Sterrenberg/
20Kurfürstliche BurgO
21Schloss LiebeneckX
22Burg OsterspaiX
23Schloss PhilippsburgX
24MarksburgX
25Schloss MartinsburgX
26Burg LahneckX
27Schloss StolzenfelsX
28Kurfürstliches SchlossX
29Alte Burg/
30Festung EhrenbreitsteinX
31GroßfestungO
32Marktburg HEO
33Boosenburg HE/
34Brömserburg HEX
35Ruine Rossel HEX
36Ruine Ehrenfels HEO
37Burg Rheinberg HEO
38Burg Waldeck HEO
39Ruine Nollig HEO
  • Unsere Serie widmet sich den Burggärten im Welterbe Oberes Mittelrheintal auf Basis der 2019 vom rheinland-pfälzischen Innenministerium vorgestellten Studie (PDF). Zugunsten der Lesbarkeit im Web wurde diese Darstellung gegenüber dem PDF gekürzt. Bisher erschienen:
  1. Die Burggärten im Welterbetal
  2. Was sind überhaupt Burggärten?
  3. Quellen und Materialien
  4. Die Burganlagen im Überblick
  5. Die bauliche Entwicklung der Burgen
  6. Wo es Burggärten gibt
  7. Gartenhistorische Epochen
  8. Aktuelle Situation der Burggärten
  9. Die Besonderheiten
  10. Was Entwicklungsziele sein könnten
  11. Burgen und Burggärten als „Perlenkette“
  12. Beispiele überarbeiteter Gärten aus aller Welt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen