Menu Close

39 Burgen, Schlösser und Ruinen: Wo es Burggärten gibt

Bei wel­chen Burg­an­la­gen im Obe­ren Mit­tel­rhein­tal sind Burg­gär­ten nach­weis­bar und bei wel­chen nicht? Eine Über­sicht.

Malerisch: Burgen im Oberen Mittelrheintal. (Foto: Piel media)
Male­risch: Bur­gen im Obe­ren Mit­tel­rhein­tal. (Foto: Piel media)

Für die Erar­bei­tung der Stu­die gel­ten fol­gen­de Maß­stä­be, um das Vor­kom­men eines Burg­gar­ten zu bestä­ti­gen: 

  • Sind gestal­te­te Frei­räu­me anhand von his­to­ri­schen Unter­la­gen beleg­bar? 
  • Sind his­to­ri­sche Über­res­te oder Bestän­de bei der Orts­be­sich­ti­gung fest­stell­bar?
  • Sind neu­zeit­li­che Anla­gen vor­han­den? 

Die eta­blier­te Defi­ni­ti­on des Begriffs Burg­gar­ten inklu­diert das land­schaft­li­che Umfeld (unter ande­rem die Wein­ber­ge) der Burg als Burg­gär­ten. Zur deut­li­che­ren Abgren­zung und Klar­heit wird hier jedoch nur das land­schaft­li­che Umfeld berück­sich­tigt, wel­ches nach­weis­lich im direk­ten Zusam­men­hang mit der Geschich­te der Burg steht. 

Die Tabel­le zeigt, bei wel­chen Burg­an­la­gen bei der Bestands­auf­nah­me über­haupt Gär­ten vor­ge­fun­den wur­den. 

Legen­de:
X Vor­han­den
(X) Wahr­schein­lich vor­han­den (aber nicht belegt)
/ Ein­ge­schränkt vor­han­den 
O Nicht vor­han­den 

 BurgBurg­gar­ten
1Mäu­se­turmO
2Burg KloppX
3Burg Rhein­steinX
4Burg Rei­chen­steinX
5Burg Soon­eckX
6Heim­burgX
7Sau­er­burg(X)
8Rui­ne Fürs­ten­bergO
9Burg Stahl­berg/
10Burg Stahleck/
11Burg Pfalz­gra­fen­steinO
12Burg Guten­felsX
13Schön­burgX
14Burg Rhein­fels/
15Burg Rei­chen­berg(X)
16Burg Katz(X)
17Burg MausX
18Burg Lie­ben­stein/
19Burg Ster­ren­berg/
20Kur­fürst­li­che BurgO
21Schloss Lie­ben­eckX
22Burg Oster­spaiX
23Schloss Phil­ipps­burgX
24Marks­burgX
25Schloss Mar­tins­burgX
26Burg LahneckX
27Schloss Stol­zen­felsX
28Kur­fürst­li­ches SchlossX
29Alte Burg/
30Fes­tung Ehren­breit­steinX
31Groß­fes­tungO
32Markt­burg HEO
33Boo­sen­burg HE/
34Brömser­burg HEX
35Rui­ne Ros­sel HEX
36Rui­ne Ehren­fels HEO
37Burg Rhein­berg HEO
38Burg Wal­deck HEO
39Rui­ne Nol­lig HEO
  • Unse­re Serie wid­met sich den Burg­gär­ten im Welt­erbe Obe­res Mit­tel­rhein­tal auf Basis der 2019 vom rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Innen­mi­nis­te­ri­um vor­ge­stell­ten Stu­die (PDF). Zuguns­ten der Les­bar­keit im Web wur­de die­se Dar­stel­lung gegen­über dem PDF gekürzt. Bis­her erschie­nen:
  1. Die Burg­gär­ten im Welt­erbe­tal
  2. Was sind über­haupt Burg­gär­ten?
  3. Quel­len und Mate­ria­li­en
  4. Die Burg­an­la­gen im Über­blick
  5. Die bau­li­che Ent­wick­lung der Bur­gen
  6. Wo es Burg­gär­ten gibt
  7. Gar­ten­his­to­ri­sche Epo­chen
  8. Aktu­el­le Situa­ti­on der Burg­gär­ten
  9. Die Beson­der­hei­ten
  10. Was Ent­wick­lungs­zie­le sein könn­ten
  11. Bur­gen und Burg­gär­ten als „Per­len­ket­te“
  12. Bei­spie­le über­ar­bei­te­ter Gär­ten aus aller Welt

Weitere Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen