Menu Close

Lewentz eröffnet Ausstellungstour durch das Mittelrheintal

Die BUGA 2029 geht auf Infor­ma­ti­ons­tour: Mehr als 300 Gäs­te hat­ten sich beim Licht­hof der Fes­tung Ehren­breit­stein in Koblenz ver­sam­melt, als Innen­mi­nis­ter Roger Lew­entz die Aus­stel­lung mit dem Titel „Bun­des­gar­ten­schau 2029: Unse­re BUGA beginnt jetzt!“ eröff­ne­te. Die Städ­te und Gemein­den im Welt­erbe Obe­res Mit­tel­rhein­tal kön­nen die Wan­der­aus­stel­lung ab sofort kos­ten­frei buchen.

Zur Idee erklär­te Lew­entz: „Um die leben­di­ge Dis­kus­si­on mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, aber auch den Ent­schei­dern im Obe­ren Mit­tel­rhein­tal fort­zu­set­zen, wur­de die Aus­stel­lung kon­zi­piert, die ab heu­te hier zu sehen ist. Sie zeigt, wie eine Bun­des­gar­ten­schau auf einer Stre­cke von 67 Rhein­ki­lo­me­tern aus­se­hen könn­te. Es gibt sie in ver­schie­de­nen For­ma­ten, um sie auch in klei­ne­ren Räum­lich­kei­ten zei­gen zu kön­nen.“

Das Pro­jekt BUGA 2029 im Obe­ren Mit­tel­rhein­tal bringt 108 Mil­lio­nen Euro für die Moder­ni­sie­rung der regio­na­len Infra­struk­tur und die Ent­wick­lung neu­er Ange­bo­te. Die Info-Tafeln ver­an­schau­li­chen, wel­che Poten­zia­le eine Bun­des­gar­ten­schau im Welt­erbe hat, wie das Aus­stel­lungs­kon­zept aus­sieht und wel­che Stand­or­te geeig­net sein könn­ten.

Zum Gesamt­bud­get trägt das Land Rhein­land-Pfalz 48,6 Mil­lio­nen Euro bei, das Land Hes­sen wei­te­re 6,3 Mil­lio­nen Euro. „Ich den­ke, fast 55 Mil­lio­nen Euro von den Bun­des­län­dern sind ein star­kes Signal, das auch eine Rei­he von Pri­vat­in­ves­ti­tio­nen aus­lö­sen wird“, mach­te Lew­entz die Dimen­sio­nen des Pro­jekts deut­lich. Denn die Erfah­run­gen ver­gan­ge­ner Gar­ten­schau­en zeig­ten, dass zu jedem öffent­lich inves­tie­ren Euro, meh­re­re Euro an Inves­ti­tio­nen aus pri­va­ter Hand hin­zu kom­men.

Die BUGA eröff­net dem Obe­ren Mit­tel­rhein­tal laut Minis­ter Lew­entz die Chan­ce, Pro­jek­te für eine bes­se­re Infra­struk­tur und den Tou­ris­mus unter Ter­min­druck bis 2029 koor­di­niert und zügig umzu­set­zen. Dazu zäh­len neben attrak­ti­ven Rei­se­zie­len auch neue Mobi­li­täts­kon­zep­te, hoch­wer­ti­ges Gast­ge­wer­be und digi­ta­le Hoch­ge­schwin­dig­keits­net­ze. Schon die BUGA 2011 in Koblenz und die Lan­des­gar­ten­schau 2008 in Bin­gen hät­ten ein­drucks­voll bewie­sen, dass auch in den Fol­ge­jah­ren mehr Besu­cher kom­men und auch häu­fi­ger in der Regi­on über­nach­ten.

Um ihren Ort „BUGA-fit“ zu machen, soll­ten die Kom­mu­nen bereits 2020 ihre eige­nen Zie­le defi­nie­ren und För­der­mög­lich­kei­ten zu deren Finan­zie­rung aus­lo­ten. Dabei gilt es, Ange­bo­te für Ein­woh­ner und Gäs­te zu schaf­fen. Dazu zäh­len unter ande­rem Über­le­gun­gen zu öffent­li­chen Räu­men und Grün­flä­chen, die offen­si­ve Ver­mark­tung von kul­tu­rel­lem Erbe und Frei­zeit­an­ge­bo­ten sowie Gast­ge­wer­be und tou­ris­ti­scher Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur. Die 2017 erstell­te Mach­bar­keits­stu­die steckt vol­ler Ideen, wie bei der BUGA 2029 das gan­ze Welt­erbe­tal bespielt wer­den kann.

Minis­ter Lew­entz for­der­te die Kom­mu­nen auf, das Ange­bot der Ent­wick­lungs­agen­tur Rhein­land-Pfalz zu nut­zen: „Die­se Aus­stel­lung hier ist ein Ange­bot für alle Kom­mu­nen im Tal. Sie kön­nen die­se kos­ten­frei in Ihren Bür­ger­häu­sern und Gemein­schafts­räu­men zei­gen. Ich wür­de mich freu­en, wenn die Tafeln dem­nächst in allen Städ­ten und Gemein­den des Welt­erbe­tals gezeigt wer­den. Denn die Aus­stel­lung ist ein guter Anlass, um über die BUGA vor Ort zu dis­ku­tie­ren.“

Die Aus­stel­lung ist in der Fes­tung Ehren­breit­stein in der „Lan­gen Linie“ bis zum 15. März 2020 zu sehen. Geöff­net ist bis Ende Okto­ber von 10 bis 18 Uhr, von Novem­ber bis März von 10 bis 17 Uhr.

Hier geht es zur BUGA-App mit wei­te­ren Infos

Weitere Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen