Menu Close

Letzter Bauabschnitt des Geh- und Radwegs entlang der B42 vor der Fertigstellung

Kom­men­den Diens­tag ist es soweit: Auf der Bun­des­stra­ße 42 zwi­schen Ass­manns­hau­sen und Rüdes­heim wird der drit­te Bau­ab­schnitt eines Geh- und Rad­wegs ent­lang des Rheins frei­ge­ge­ben.

Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er und sein hes­si­scher Amts­kol­le­ge Tarek Al-Wazir wol­len den Ver­kehr hier frei­ge­ben. Es ist der letz­te von drei Bau­ab­schnit­ten seit dem 20. Dezem­ber 2006.

Sei­ner­zeit wur­de der ers­te Spa­ten­stich gesetzt, es war damals von Gesamt­kos­ten in Höhe von 38,8 Mil­lio­nen Euro die Rede. Der ins­ge­samt rund 11,3 Kilo­me­ter lan­ge Neu­bau des Geh- und Rad­wegs ermög­licht erst­mals einen durch­gän­gi­gen Weg bis hin nach Koblenz. Der Weg wur­de dabei auf­grund der engen Lage im Obe­ren Mit­tel­rhein­tal stel­len­wei­se auf einer über die Ufer­mau­er zum Rhein aus­kra­gen­de Beton­kon­struk­ti­on gebaut.

Weitere Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen