Menu Close

Video: So kommt Heilbronn mit seiner BUGA voran

Zwei alte Bekann­te arbei­ten in die­sen Tagen auf den Start der BUGA in Heil­bronn hin: Geschäfts­füh­rer Hans­pe­ter Faas und Bert­hold Stück­le, Lei­ter Pro­jekt­ma­nage­ment und Betrieb. Bei­de waren bereits bei der BUGA 2011 in Koblenz dabei – und geben jetzt neue Ein­bli­cke in die Pla­nung der Bun­des­gar­ten­schau in die­sem Jahr. Sie eröff­net am 17. April.

Stück­le merkt man im Video die Anspan­nung und Vor­freu­de auf die Eröff­nung an: Er freut sich auf die Gesich­ter der Heil­bron­ner, wenn sie ab Mit­te April das BUGA-Gelän­de in Beschlag neh­men. „Es ist unheim­lich viel pas­siert“, sagt er. So wer­den der­zeit Fun­da­men­te für Pavil­lons, Kas­sen­häus­chen und WC-Anla­gen gelegt, Schiffs­an­le­ge­stel­len für Schiffs­shut­tles gesetzt, Ver­ka­be­lun­gen geschaf­fen. Die BUGA in Heil­bronn soll nicht weni­ger wer­den als ein 173 Tage dau­ern­des Fest.

Neues Wohnquartier entsteht

Dafür wur­den 600.000 Kubik­me­ter Erde bewegt und 22 Gebäu­de gebaut. Für die Anle­ge­stel­len wer­den gro­ße Stahl­pfäh­le in die Erde des Neckars ein­vi­briert. Dort sol­len künf­tig die Lan­dungs­brü­cken ein­ge­hängt wer­den. Vor sechs Jah­ren erfolg­te der ers­te Spa­ten­stich. Auf einer Flä­che von 40 Hekt­ar ent­ste­hen dafür nicht nur Gar­ten- und Park­an­la­gen, son­dern auch zur spä­te­ren Nut­zung ein neu­es Wohn­quar­tier namens Neckar­bo­gen.

Wie Heil­bronn von der BUGA pro­fi­tiert, erläu­ter­te Geschäfts­füh­rer Faas in einer Pres­se­kon­fe­renz. 41 Pro­zent aller Auf­trä­ge sol­len dem­nach in die Regi­on gegan­gen sein. Das berich­tet die „Rhein-Neckar-Zei­tung“. Im Schnitt 17 Euro pro Kopf dürf­ten Besu­cher dem­nach in der Stadt und 12 Euro auf der BUGA aus­ge­ben. Bei 2,2 Mil­lio­nen erhoff­ten Gäs­ten sol­le ein zwei­stel­li­ger Mil­lio­nen­be­trag her­aus­kom­men: Gerech­net wird mit Ein­nah­men von 34,5 Mil­lio­nen Euro, die Kos­ten wer­den auf 44,5 Mil­lio­nen Euro geschätzt.

Orga­ni­sa­ti­onBUGA Heil­bronn 2019 GmbH
Grün­dung2. Febru­ar 2010, neun Jah­re vor Eröff­nung
Auf­ga­beRevi­ta­li­sie­rung einer inner­städ­ti­schen Brach­flä­che durch Ent­wick­lung eines neu­en Stadt­quar­tiers und Schaf­fung neu­er urba­ner Park­land­schaf­ten mit Spiel- und Sport­be­rei­chen, Aus­ge­stal­tung der Neckar­ufer als Nah­erho­lungs­land­schaft und Natur­er­fah­rungs­raum
Gelän­deehe­ma­li­ges Bahn­ge­län­de, ca. 40 Hekt­ar
Dau­er17. April bis 6. Okto­ber 2019 (173 Tage)
Erwar­te­te Anzahl an Besu­chern2,2 Mil­lio­nen
Finan­zie­rungDurch­füh­rung der Bun­des­gar­ten­schau: 44,5 Mil­lio­nen Euro, davon 34,5 Mil­lio­nen eigen­fi­nan­ziert. Die Stadt Heil­bronn über­nimmt ca. zehn Mil­lio­nen Euro.
Inves­ti­tio­nen ins­ge­samt: 144 Mil­lio­nen Euro. Etwa 56 Mil­lio­nen Euro kom­men vom Land Baden-Würt­tem­berg.
Erwar­te­te Ein­nah­men durch Besu­cher: 34,5 Mil­lio­nen Euro.

Ein­tritts­kar­tenDau­er­kar­te: 110 Euro, für jun­ge Erwach­se­ne (15 bid 25 Jah­re) 50 Euro, Kin­der unter 15 Jah­ren haben frei­en Ein­tritt.
Tages­kar­te: 23 Euro, für jun­ge Erwach­se­ne (15 bis 25 Jah­re) 8 Euro, Kin­der unter 15 Jah­ren haben frei­en Ein­tritt.
Zwei-Tages­kar­te: 35 Euro für Erwach­se­ne.
Die Tages­kar­ten berech­ti­gen zur Nut­zung ört­li­cher Ver­kehrs­mit­tel (die Dau­er­kar­ten nicht).

Gastronomen und Winzer profitieren

20 Mil­lio­nen Spru­del­fla­schen wer­den mit einem BUGA-Eti­kett ver­se­hen. Ein Ver­bund von pri­va­ten Wein­gu­ten kel­tert seit zwei Jah­ren den „BUGA-Wein“, und Gas­tro­no­mie­be­trie­be dür­fen sich mit dem Eti­kett „Schmeck den Süden“ schmü­cken, wenn sie regio­na­le Küche zube­rei­ten und regio­na­le Zuta­ten ver­wen­den.

Bei der Bun­des­gar­ten­schau in Koblenz hät­ten 91 Pro­zent der Besu­cher bei einer Befra­gung gesagt, in abseh­ba­rer Zeit nach Koblenz zurück­zu­kom­men. Wie sehr die BUGA sei­ner­zeit Koblenz ver­wan­delt und nach­hal­tig den Tou­ris­mus geför­dert hat, ist in einem Bei­trag für die Publi­ka­ti­on „Infor­ma­tio­nen zur Raum­ent­wick­lung“ des Bun­des­in­sti­tuts für Bau‑, Stadt- und Raum­for­schung nach­zu­le­sen (PDF).

Bericht der „Rhein-Neckar-Zei­tung“, Kon­zept „Schmeck den Süden“ , Web­site der BUGA 2019, Bericht „Koblenz ver­wan­delt“ (PDF)

Weitere Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen