Menu Close

Buch: Warum sich Menschen am Mittelrhein zuhause fühlen

Mareike Rabea Knevels, die Burgenbloggerin des Jahres 2019, hat ein Buch geschrieben. Es trägt den Titel „Zwischen Riesling, Tahini und Pixeln“ und beschreibt, warum sich Menschen am Oberen Mittelrhein zuhause fühlen. Erschienen ist es in der „edition Rhein-Zeitung“ und mit Unterstützung der BUGA 2029.

Mareike Rabea Knevels präsentiert ihr Werk, das mit Unterstützung der BUGA 2029 entstanden ist, auf der Burg Sooneck, die 2019 ihr Zuhause als Burgenbloggerin war. Foto: BUGA 2029

Zuhause fühlte sich Mareike Rabea Knevels an vielen Wohnorten – aber Heimat? Das war für sie kein Thema. Bis sie für das Projekt „Burgenblogger“ auf die Burg Sooneck im Tal der Loreley zog. In einer der bekanntesten Landschaften Deutschlands lernte sie viele unterschiedliche Menschen und ihre Geschichten kennen.

Alteingesessene , Weggezogene, Zurückgekommene, Zugezogene und Geflüchtete erzählen ihr, was Heimat für sie bedeutet. Jeder hat einen anderen Blick auf die Region, aber das Leben im Welterbe Oberes Mittelrheintal verbindet sie alle.

Mareike Rabea Knevels beschreibt klug, klar und einfühlsam, warum Heimat nie altmodisch wird.

Rezension in der Rhein-Zeitung (Paid content)

Mareike Rabea Knevels: „Zwischen Riesling, Tahini und Pixeln“, Mittelrhein-Verlag, 18 Euro (ISBN 978-3-925180-40-8). Das Buch gibt es online bei RZ-Shop.de und überall, wo es Bücher gibt.

Weitere Themen