Menu Close

Architektur macht Gäste: Wie der Baustoff Holz Unterkünfte gastlicher macht

Bei einer Fachtagung in Boppard wollen am 20. November Experten über Architektur und Gastlichkeit, die Baukultur im Oberen Mittelrheintal zur BUGA 2029 und eine Tourismusarchitektur aus Holz sprechen.

Holz als wichtiger Baustoff: Quartier Garmisch, Beer Bembé Dellinger, Architekten und Stadtplaner, Greifenberg. (Foto: Stefan Müller-Naumann, Fotodesign, München)

Die Bundesgartenschau 2029 wird viele Übernachtungsgäste in die Region Welterbe Oberes Mittelrheintal bringen. Die Besucher wollen eine einzigartige Landschaft erleben und attraktive Unterkünfte für einen längeren Aufenthalt in der Region genießen. Hierzu scheint ein quantitativ und qualitativ verbessertes Angebot an Hotelbetten von Vorteil.

Wie eine gelungene Kombination aus Landschaftseinbindung, dem Einsatz des regenerativen Baustoffs Holz und guter Architektur gelingen kann, diskutieren mit dem Holzbau vertraute Architekten und Hoteliers.

Veranstalter ist der Landesbeirat Holz Rheinland-Pfalz e.V. in Kooperation mit der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

Die Veranstaltung richtet sich an Hoteliers, Investoren, politische Entscheidungsträger und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden sich im nachfolgenden PDF (1,6 MB).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen