Menu Close

#BUGA31 – Geld wird mit dem Schlaf verdient

BUG­As brau­chen Hotels, Pen­sio­nen, Cam­ping­plät­ze und Feri­en­woh­nun­gen. Aber rund ein Drit­tel der heu­ti­gen Betrie­be wird es 2031 nicht mehr geben. Das hat die IHK Koblenz vor einem Jahr in einer Befra­gung bereits fest­ge­stellt. Also wer­den wir uns um neue, attrak­ti­ve und zeit­ge­mä­ße Ange­bo­te für Gäs­te am Mit­tel­rhein küm­mern müs­sen. Die Autoren der Mach­bar­keits­stu­die und die Ent­wick­lungs­agen­tur haben dazu Exper­ten getrof­fen. 

Für die BUGA, wie für die gesam­te Wert­schöp­fungs­ket­te im Tou­ris­mus, gilt: Geld wird mit attrak­ti­ven Über­nach­tungs­an­ge­bo­ten ver­dient. Daher müs­sen bis 2031 mehr und pas­sen­de Über­nach­tungs­an­ge­bo­te her. Ent­schei­dend sind dabei die Wün­sche der Gäs­te und pro­fes­sio­nel­ler Ser­vice.

Beim Exper­ten­ge­sprä­che waren Michae­la Voß und Han­nes Mai­rin­ger dabei.

Michae­la Voß berät mit ihrem Unter­neh­men hotel­i­dent Hotel­un­ter­neh­mer und Fir­men­grün­der. Ihre Arbeit stellt das Video vor.

Han­nes Mai­rin­ger hat erfolg­reich zahl­rei­che Hotel- und Tou­ris­mus­pro­jek­te gelei­tet und umstruk­tu­riert und gibt heu­te sein Erfah­rungs­wis­sen wei­ter. Sein Unter­neh­men Mai­rin­ger Con­sul­ting zeigt auf der Unter­neh­mens-Web­sei­te eini­ge Refe­renz-Pro­jek­te.

Einig waren sich bei­de Pro­fis: Das Mit­tel­rhein­tal hat viel Arbeit vor sich, um als Tou­ris­mus­re­gi­on kon­kur­renz­fä­hig zu blei­ben.

Weitere Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen