Menu Close

Monat: Juli 2019

Für Loreley und Mittelrheintal: Die Kernpunkte im Tourismusstrukturkonzept bis zur BUGA

Die Lore­ley ist das Herz­stück des Welt­erbes Obe­res Mit­tel­rhein­tal und eine der bedeu­tends­ten Attrak­tio­nen Deutsch­lands. „Aktu­ell man­gelt es der Ver­bands­ge­mein­de Lore­ley an einer schlag­kräf­ti­gen Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­ti­on, die stra­te­gisch und erfolgs­ori­en­tiert aus­ge­rich­tet ist und han­deln kann“, beur­teilt dage­gen ein renom­mier­tes Bera­tungs­un­ter­neh­men den ört­li­chen Tou­ris­mus. Am Bei­spiel der Ver­bands­ge­mein­de Lore­ley hat es ein modell­haf­tes Orga­ni­sa­ti­ons­kon­zept für tou­ris­ti­sche Orte mit her­aus­ra­gen­der Bedeu­tung ent­wi­ckelt.

Altes schick machen, Historisches neu ausarbeiten: Burggärten im Mittelrheintal

Ein­fach mehr Grün in die Burg­gär­ten, und schon strö­men die Mas­sen zur BUGA 2029? So ein­fach ist das nicht. Die Exper­ten stüt­zen sich bei ihren Emp­feh­lun­gen für die soge­nann­te Inwert­set­zung der Burg­gär­ten im Obe­ren Mit­tel­rhein­tal auf zahl­rei­che Quel­len: von der his­to­ri­schen Kar­te über die zeit­ge­nös­si­sche Zeich­nung bis hin zu laser­ge­ne­rier­ten topo­gra­phi­schen Gelän­de­ana­ly­sen. Es gilt, das Alte schick zu machen und das His­to­ri­sche neu aus­zu­ar­bei­ten. Die Quel­len­la­ge. 

Ein Burggarten ist mehr als der Hinterhof einer Burg

39 Bur­gen zählt das Obe­re Mit­tel­rhein­tal. Ihre Gär­ten und Zuwe­gun­gen sind man­cher­orts ver­wil­dert. Damit die Bur­gen wie Per­len anein­an­der­ge­reiht ent­lang des Rheins erstrah­len, ist bis zur BUGA 2029 mehr als Aus­mis­ten und Bepflan­zen neu­er Gär­ten nötig. Wor­um geht es kon­kret?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen