Menu Close

Eine Perspektive bis in die 2050er Jahre: Die BUGA wird mehr als eine Blumenschau

Die Moder­ni­sie­rung der tou­ris­ti­schen Infra­struk­tu­ren steht im Mit­tel­punkt der Arbei­ten für die Bun­des­gar­ten­schau 2029. Das geht aus einer aus­führ­li­chen Stel­lung­nah­me der Ent­wick­lungs­agen­tur Rhein­land-Pfalz an die Enquete-Kom­mis­si­on Tou­ris­mus des rhein­land-pfäl­zi­schen Land­tags her­vor.

Touristenschiffe auf dem Rhein: Die Strukturen im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal sollen durch die BUGA 2029 einen Schub bekommen. (Foto: Herbert Piel)
Tou­ris­ten­schif­fe auf dem Rhein: Die Struk­tu­ren im Welt­erbe Obe­res Mit­tel­rhein­tal sol­len durch die BUGA 2029 einen Schub bekom­men. (Foto: Her­bert Piel)

„Die Bun­des­gar­ten­schau 2029 ist ein Inves­ti­ti­ons­pro­jekt der Län­der Rhein­land-Pfalz und Hes­sen und der Kom­mu­nen im Welt­erbe Obe­res Mit­tel­rhein­tal zur Moder­ni­sie­rung der tou­ris­ti­schen Struk­tu­ren, um der regio­na­len Wirt­schaft eine Per­spek­ti­ve bis in die 2050er Jah­re zu bie­ten.“ So lau­tet der Kern­satz einer Stel­lung­nah­me für die Enquete-Kom­mis­si­on Tou­ris­mus RLP des rhein­land-pfäl­zi­schen Land­tags. Rai­ner Zei­mentz, Geschäfts­füh­rer der Ent­wick­lungs­agen­tur, berich­tet an die­sem Frei­tag der Kom­mis­si­on über das Kon­zept und den Pla­nungs­stand der Gar­ten­schau. Das zugrun­de­lie­gen­de Doku­ment wur­de bereits von der Land­tags­ver­wal­tung ver­öf­fent­licht (PDF, 16 Sei­ten).

Über­sicht der Arbeits­schrit­te in den Jah­ren 2015 bis 2030.

Dem­nach erwar­tet die BUGA 2029 rund 1,8 Mil­lio­nen Besu­che. Die halb­jäh­ri­ge Ver­an­stal­tung dient dabei als Ziel­mar­ke eines zehn­jäh­ri­gen Stadt-Umbau-Pro­zes­ses, um mit öffent­li­chen Res­sour­cen die Tou­ris­mus­re­gi­on zu moder­ni­sie­ren und pri­va­te Anbie­ter zu eige­nen Inves­ti­tio­nen zu moti­vie­ren. Die BUGA soll rund 36 Pro­zent der Gesamt­kos­ten erwirt­schaf­ten. In den 2030er und 2040er Jah­ren soll die regio­na­le Wirt­schaft von den Impul­sen und Erneue­run­gen mit eige­nen Ange­bo­ten pro­fi­tie­ren.

„BUGA-fitte“ Tourismusstruktur

Einen über­fäl­li­gen Struk­tur­wan­del hat­ten bereits die Vor­stu­die und die Mach­bar­keits­stu­die 2017 im Welt­erbe Obe­res Mit­tel­rhein­tal iden­ti­fi­ziert. Neben Impul­sen für den Tou­ris­mus muss es auch Struk­tur­im­pul­se für inner­ört­li­che Grün­an­la­gen und Frei­flä­chen und die Pro­me­na­den am Fluss­ufer des Rheins geben. Drit­te Auf­ga­be ist die regio­na­le Koope­ra­ti­on und Dar­stel­lung als eine Regi­on, über die Gren­zen von Kom­mu­nen und Bun­des­län­dern hin­aus: eine „BUGA-fit­te“ Tou­ris­mus­struk­tur.

Leucht­turm­pro­jek­te sind der Stel­lung­nah­me zufol­ge die Bun­des­gar­ten­schau selbst und das Welt­erbe-Tal, die es zu ver­mark­ten gilt. Bereits in die­sem Jahr eröff­net zudem der neue Lore­ley­park. Poten­tia­le als mög­li­che Leucht­tür­me haben nach heu­ti­gen Über­le­gun­gen neue Nut­zun­gen am und auf dem Rhein, etwa die schwim­men­den Blu­men­hal­len; außer­dem auto­no­me Was­ser­ta­xen als Ergän­zun­gen zu Brü­cke und Fäh­ren. Und schließ­lich gilt es, vier Räu­me für Tou­ris­ten erleb­bar zu machen: den Rhein, den Tal­raum, den Tal­hang und die Höhen­la­gen. Eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung sei dabei, in jedem Ort min­des­tens ein­mal ein Ange­bot mit BUGA-Bezug statt­fin­den zu las­sen.

Zu erschaf­fen sind ins­be­son­de­re

  • kom­for­ta­ble Mobi­li­täts­an­ge­bo­te, dar­un­ter wäh­rend der Zeit der BUGA für Ticket­nut­zer kos­ten­frei nutz­ba­re Trans­por­te,
  • Ange­bo­te für Tages- und Über­nach­tungs­gäs­te,
  • regio­na­le gas­tro­no­mi­sche Ange­bo­te sowie
  • wei­te­re Ange­bo­te, die Gäs­te von Bun­des­gar­ten­schau­en erwar­ten und die bei den jewei­li­gen Schau­en in den nächs­ten Jah­ren abge­fragt wer­den.

Dar­über hin­aus ist an eine „Digi­ta­le BUGA“ gedacht. So sol­len bei­spiels­wei­se mobi­le, digi­ta­le Infor­ma­ti­ons- und Zah­lungs­sys­te­me zum Ein­satz kom­men.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Okay" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen